Presse

Das sagt die

PRESSE

diepresse

Die Presse

Buxbaum: Kleine Karte, großes Idyll.

Manche Orte möchte man einfach immer unverändert in seiner Stadt wissen. Den Hollmann Salon zum Beispiel. Eine idyllische Ruheoase mitten in der Innenstadt. Auch wenn ich wahrscheinlich viel zu selten dort aufgekreuzt bin – mit dem Gedanken, dass es zumacht, wollte ich mich trotzdem nicht anfreunden. Jetzt ist das Buxbaum eingezogen. Dahinter steht Benjamin Buxbaum, ein Quereinsteiger aus der Finanzwelt. Er hat das Gewölbe mit wohnzimmertauglich gepolsterten

heute

Heute

Jungspund tischt Wienerisches auf

Vom Unternehmensberater zum Gastro-Besitzer: Benjamin Buxbaum (28) krempelte den ehemaligen „Hollmann Salon“ im Heiligenkreuzerhof (City) um und serviert nun im „Buxbaum“ Wiener

kurier

Kurier

Kulinarische Konzepte mit Nachhaltigkeit.

Der Hollmann Salon war schon etwas sehr Besonderes: Geschmackvoll durchgestylt, kulinarische Konzepte mit Nachhaltigkeit und einer Prise Humor; und nicht zuletzt die Lage im Heiligenkreuzerhof, diesem einzigartigen Barock-Ensemble.
Ein kapitaler Wasserschaden veranlasste Robert Hollmann vergangenes Jahr, dieses gastronomische Schmuckstück zu schließen – eine Chance, die der junge Unternehmensberater Benjamin Buxbaum

 

 

falstaff

Falstaff

Aus »Hollmann Salon« wird »Buxbaum«

Vor rund einem Jahr mussten Fans der gehobenen Wiener Wirtshauskultur die Schließung des »Hollmann Salon« verschmerzen. Nun wird dem trotz Innenstadt-Adresse ruhig gelegenen Restaurant im altehrwürdigen Heiligenkreuzer Hof neues Leben eingehaucht. Anfang Jänner 2016 eröffnete Geschäftsführer Benjamin Buxbaum sein nach ihm benanntes Restaurant – zunächst im Probebetrieb, Ende Februar erfolgt der offizielle Startschuss. In Sachen Gastronomie ist Buxbaum